Zerstoerungsfreies Aufnehmen von Fliesen

Bei jedem Rohrbruch und Wasserschaden in gefliesten Bereichen stellt sich bei der Sanierung die Frage, ob noch Restfliesen für die erforderlichen Sanierungsarbeiten vorhanden sind. In der Regel ist dies nicht der Fall und die Sanierungskosten schnellen durch eine notwendige Neuverfliesung explosionsartig in die Höhe.

Aus dieser Problematik gibt es nur einen Ausweg, wenn es gelingt, die vorhandenen Fliesen so auszubauen, dass sie anschließend zum Verschließen der Reparaturstellen erneut verwendet werden können. Mit dem SysTeSan-Fliesen-Set gelingt das. In der Wasserschadensanierung ist man, um Oberbeläge nicht zu zerstören, auf die Verwendung von Randfugendüsen ausgewichen. Die zerstörungsfreie Fliesenaufnahme bietet dazu eine sinnvolle Alternative, die vergleichsweise schneller und kontrollierter abläuft.

   Arbeitsablauf beim Fliesenaufnehmen

Auftrennen der Fliesenfuge unter Zusatz von etwas Wasser vormeidet Staubentwicklung und erhöht die Standzeit der Diamantscheibe.
   Fliese ist gelöst.
Der Untergrund kann zum Reparieren eines Rohrbruches oder Setzen eines Bohrloches geöffnet werden.
   Fliese ist gelöst.
Der Untergrund kann zum Reparieren eines Rohrbruches oder Setzen eines Bohrloches geöffnet werden.