Elektro-Akustische Leitungsortung

Bei der akustischen Leitungsortung wird die zu suchende Leitung mit elektromagnetischen Wellen besendet. Mit einer Suchspule die die Wellen aufnimmt kann der Verlauf der Leitung sowie die Tiefe bestimmt werden. Sender und Suchspule zum Feststellen des Leitungsverlaufs
Sender und Suchspule zum Feststellen des Leitungsverlaufs

Die von uns praktizierte Ortung wird möglich durch ausgereifte elektromagnetische Tonfrequenztechnik in unterschiedlichen Anwendungsmethoden.

Sendermethode:
Ein Sender ( auch “Molch“ genannt ), der elektromagnetische Wellen ( Signale ) sendet, wird in das nichtmetallische Rohr eingeführt und seine jeweilige Position mit einem Empfänger lokalisiert.

Spiralmethode:
Eine Stahlspirale ( oder ein Schlauch mit Stahleinlage ) wird in das nichtmetallische Rohr eingeführt und elektro – magnetisch besendet. Dadurch lässt sich dann mit einem Empfänger die Lage der Spirale und damit der Verlauf des Rohres genau verfolgen.

Metallrohrmethode:
Die durchgehend metallische Leitung wird direkt mit dem Tonfrequenz – Generator verbunden, wirkt dadurch selbst als Sender und kann so mit einem Empfänger unmittelbar verfolgt werden.(Übrigens: Diese Methode ist auch anwendbar bei metallischen Wasser- und Heizrohren.)